Mini-Drohne

Eine Mini-Drohne eignet sich nicht nur für Einsteiger und Kinder sowie Mini Drohnebestimmte militärische Zwecke, sondern auch für Profis, die Ihr Flugsteuerungsverhalten perfektionieren wollen. Es gibt eine Vielzahl an Anbietern, die tolle Mini-Drohnen auf dem Markt im deutschsprachigen Raum bereitstellen. Darüber hinaus finden sich viele Marken, die mit Mini-Quadrocopter auffahren, die ähnliche Vorteile wie Drohnen im klassischen Sinne bieten. Ein entsprechender Vergleich ist daher mehr als sinnvoll, um die perfekte Mini-Drohne zu finden und zugleich für Transparenz auf dem Markt zu sorgen. Durchgeführt werden kann ein solcher Vergleich inklusive Test direkt auf dieser Seite.

Wie viel kostet eine Mini-Drohne?

Ein Vergleich von Mini-Drohnen gibt darüber Auskunft, wie teuer eine entsprechende Investition ist. Grundsätzlich gilt hierbei, dass die Preisspanne je nach Ausstattung und Anforderung des Käufers stark variieren kann. Günstige Mini-Drohnen sind bereits ab unter 30 Euro verfügbar, während solche Flugobjekte für Profis nicht selten über 100 Euro kosten. Einfluss auf den Preis haben neben der Marke u. a. auch die Ausstattung und Technik sowie die Reichweite und Bedienungsmöglichkeiten. Auch deshalb ist ein Vergleich sehr sinnvoll, da nicht jeder eine Kamera, etwa noch mit HD-Funktion, als Bestandteil seiner Mini-Drohne benötigt.

Welche Eigenschaften weisen Mini-Drohnen auf?

Mini-Drohnen funktionieren ähnlich wie normale Drohnen, mit der Ausnahme, dass sie kleiner sind und daher auch über eine geringe Reichweite aufgrund kleinerer Batterie verfügen. Zudem weisen sie meist kein Navigationssystem, keine Brille und keine Kamera auf, da sie einfach nicht den Platz hierfür bieten. Ansonsten funktionieren Mini-Drohnen wie klassische Drohnen in Standardgröße. Zu den typischen Eigenschaften gehören nachfolgend genannte Punkte:
  • Geringeres Gewicht, meist nicht mehr als 100 Gramm
  • Geringere Ladezeit, meist maximal 90 Minuten
  • Geringere Reichweite, meist weniger als 300 Meter
  • Geringere Maße, selten mehr als 300 x 300 Millimeter
  • Geringere Leistung, da meist weniger Platz für Motor
Der Vorteil der geringeren Ladezeit bei Mini-Drohnen erklärt sich meist dadurch, dass die Batterie kleiner ist und daher weniger Zeit benötigt, um vollständig aufgeladen zu werden. Das geht allerdings auf Kosten der Reichweite.

Welche Hersteller bieten Mini-Drohnen an?

Mini-Drohnen können u. a. bei den großen Marken auf dem deutschen Markt direkt via Amazon auf dieser Seite erworben werden. Bekannte Hersteller sind allen voran Syma, Revell und Cheerson, eine gerade im deutschsprachigen Raum eher unbekanntere Marke. Aber auch andere Anbieter wie s-idee vertreiben zumindest Mini-Drohnen, die anschließend bei Amazon zu exzellenten Konditionen erworben werden können, sogar inklusive Zubehör, etwa Taschen und Apps, die es in einer großen Auswahl im Google Play Store und bei iTunes gibt. Bildquelle: © PRODave Lundy – Flickr.com

* am 30.06.2017 um 22:31 Uhr aktualisiert

* am 29.06.2017 um 16:44 Uhr aktualisiert

* am 24.06.2017 um 16:10 Uhr aktualisiert