Welche Drohne für iPhone-Nutzer

Drohnen für iPhone Nutzer

Drohnen sind aus der aktuellen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. So werden sie militärisch eingesetzt, um feindliche Gebiete zu überwachen. Sie werden aber auch genutzt, wenn es darum geht, eine schwer zugängliche Gegend nach Vermissten abzusuchen. Im privaten Bereich dienen Drohnen eher als Spielzeug. Hobby-Filmer mögen Drohnen besonders, da diese sehr präzise Bilder aufnehmen können. Je nach investiertem Preis, kann eine Drohne mittlerweile mit vielen verschiedenen Extras ausgestattet sein. So ist es inzwischen zum Beispiel möglich, sie mit dem Smartphone zu verbinden. Das funktioniert auch bei den verschiedenen iPhone-Modellen von Apple. Die Bedienung gestaltet sich bei derartigen Geräten denkbar einfach. Über eine entsprechende Schnittstelle wird die Drohne einfach mit dem iPhone verbunden. Gesteuert und bedient wird sie dann in vielen Fällen über eine mobile App, welche vom Hersteller bereitgestellt wurde. Diese Apps zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine besonders einfache Bedienung mitbringen. Alle Bewegungen der Drohne können dann auf dem Bildschirm des Smartphones nachvollzogen werden. Auch die Bilder, die die Kamera liefert, können auf dem iPhone betrachtet und sogar gespeichert und mit anderen Usern geteilt werden.

Allgemeines zu Drohnen für iPhone-Nutzer

Damit die Drohne mit dem iPhone gesteuert werden kann, müssen beide Geräte erst einmal miteinander verbunden werden. Drohnen fürs iPhone besitzen eine Wi-Fi-Schnittstelle. Dies bedeutet, dass ein Extra für die Drohne zugängliches WLAN-Netzwerk erstellt wird. Der Nutzer des iPhones muss dann nur noch die WLAN-Einstellungen seines Geräts aufrufen und dieses mit dem drahtlosen Netzwerk der Drohne verbinden.

Modelle von Drohnen für iPhone-Nutzer

Drohnen für iPhone-Nutzer werden von allen erdenklichen Herstellern in unterschiedlichen Preisklassen angeboten. Relativ günstig werden die AR Quadrocopter Modelle der Marke Parrot für das iPhone angeboten. Sie eignen sich auch gut als Einsteigermodell. Auch der Hersteller Zano bietet eine Mini-Drohne an, welche bequem über das iPhone gesteuert werden kann. Weitere Hersteller, von welchen Drohnen fürs iPhone bezogen werden können, sind Revell oder Syma. Vor allem die Modelle von Revell sind sehr günstig und eignen sich für Einsteiger. Wer ambitionierte Flugversuche mit iPhone und Drohne durchführen möchte, sollte sich die Produkte von Carreer einmal genauer ansehen.

Funktionsweise von Drohnen für iPhone-Nutzer

Drohnen fürs iPhone funktionieren denkbar einfach. Sie werden über eine Wi-Fi-Schnittstelle, also ein eigenes WLAN-Netzwerk der Drohne mit dem Smartphone verbunden. Damit das funktioniert, öffnet der Anwender die WLAN-Einstellungen auf seinem iPhone. Dort bekommt er dann das Netzwerk der Drohne angezeigt, mit welchem er sein Gerät noch verbinden muss. Anschließend lässt sich die Drohne über das iPhone ganz komfortabel steuern. Manche Hersteller bieten dazu eine spezielle App an, die die Bedienung zusätzlich erleichtert und mit zahlreichen Features aufwartet. So kann in der App nicht nur nachvollzogen werden, welche Flugposition die Drohne gerade innehat, es können auch Fotos mit der Community oder über soziale Netzwerke geteilt werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis von Drohnen für iPhone-Nutzer

Drohnen für iPhone-Nutzer gibt es in allen erdenklichen Preisklassen. Es gibt sehr günstige Modelle, die jedoch mit guten Funktionen und vielen Flugmöglichkeiten aufwarten können. Wer seine Drohne also mit seinem iPhone bedienen möchte, muss dafür kein vermögen ausgeben. Wem es jedoch um spektakuläre Flugmanöver geht, der sollte auch bereit sein, etwas mehr zu investieren. Am Anfang reicht jedoch ein günstiges Modell vollkommen aus, da mit diesem die Materie erst einmal kennengelernt werden kann.

Fazit

Eine Drohne, die mit dem iPhone gesteuert werden kann, bringt ihrem Anwender viel Freude. Auch muss sie nicht viel kosten, ohne dabei an der Funktionsfähigkeit zu sparen. Drohnen für iPhone-Nutzer können sowohl von Anfängern als auch von fortgeschrittenen Anwendern genutzt werden. Alle verfügbaren Modelle haben gemeinsam, dass sie sich denkbar einfach bedienen lassen. Dennoch sollte vor dem Kauf ein Vergleich durchgeführt werden. Einerseits um das Preisleitungsverhältnis abzustecken und andererseits um genau die Drohne zu finden, die die eigenen Bedürfnisse erfüllen kann.

Bildquelle: © William Hook – Flickr.com


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.